Sie sind hier: Home » Aktuelles » Artikel          
30.08.2017
Erst nachdenken, dann ankreuzen

Der Countdown läuft, die Parteien gehen in die heiße Phase des Wahlkampfes für die Bundestagswahl. Umfragen zufolge ist rund die Hälfte der Wähler_innen noch unentschlossen – der "Wahl-O-Mat" und andere Instrumente können helfen.

Zentrale politische Fragen im Wahl-O-Mat: Wer antwortet im Sinne der Beschäftigten?

"Nur wer wählt, entscheidet mit", betont der Erste IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann den dringenden Appell aller DGB-Gewerkschaften, am 24. September vor allem nicht einfach daheim zu bleiben. Gerade aus der Perspektive abhängig Beschäftigter nämlich geht es um die politische Ausrichtung in grundlegenden Fragen.

Übergeordnete Werte wie Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Sicherheit stehen mit zur Wahl. Aber es geht auch um viele soziale Fragen wie die weitere Gestaltung der Rente oder den Umgang mit atypischen Beschäftigungsformen. Und ganz konkret wird die Zusammensetzung der künftigen Regierung mit darüber entscheiden, ob Arbeitgeberforderungen wie die Aufweichung bestehender Regelungen zur Arbeitszeit Rücken- oder Gegenwind aus Berlin erhalten.

Am wichtigsten ist es also, überhaupt zur Wahl zu gehen. Eine maßgebliche Rolle spielt aber natürlich, wen man wählt. Die IG Metall als Einheitsgewerkschaft empfiehlt keine bestimmte Partei, sondern rät zur Betrachtung der Positionen in bestimmten Sachfragen.

Ihre eigene Meinung zu Themen wie Arbeitszeit, Bildung, Tarifbindung oder Rente ist bekannt – im Wahlcheck hat sie diese mit denen der Parteien verglichen. Für alle Wahlkreise bietet sie außerdem einen Kandidatencheck an, in dem man seine Kandidatinnen und Kandidaten unkompliziert und persönlich auf ihre Haltung zu Beschäftigteninteressen abklopfen kann. Zu guter Letzt ist seit Ende August der seit Jahren bewährte Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung online, der anhand der eigenen Angaben die zumindest statistisch am besten dazu passende Partei ermittelt.


» Wahlcheck der IG Metall

» Kandidatencheck der IG Metall

» Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung

» drucken


Geschäftsstelle Ingolstadt

Paradeplatz 9
85049 Ingolstadt

 0841 93409-0
  0841 93409-99

ingolstadt(at)igmetall(dot)de

Öffnungszeiten:
Montag:
  08:00 - 11:00
  13:00 - 16:30
Dienstag - Donnerstag:
  08:00 - 12:00
  13:00 - 16:30
Freitag:
  08:00 - 12:00

Facebook
IG Metall im MLZ Manching
IG Metall aktiv bei Audi
IG Metall aktiv im GVZ
Blog: Zukunft der Arbeit
Servicegesellschaft der IG Metall
Kampagnen